Neue Vogelarten im März 2021

Vogelarten im März

Vogelarten im März: Ein Gartenbaumläufer

Auch im März lief es gut mit den Sichtungen von neuen Vogelarten. Ich konnte im Garten die ersten Distelfinken sichten. Normalerweise kommen sie erst später im Jahr in den Garten. In den letzten Jahren immer erst im Juni. Auch einen Gartenbaumläufer fotografierte ich durch das Küchenfenster. Ich vermute mal, das es ein Gartenbaumläufer ist, da ich ihn nicht eindeutig mit allen Merkmalen von seinem Verwandten dem Waldbaumläufer unterscheiden kann.

Der Distelfink und der Gartenbaumläufer sind meine Nr. 40 und 41 für dieses Jahr. Auch weitere Zugvögel sind im März aus dem Winterquartier zurückgekehrt. Die Hausrotschwänze sind wieder am Bauernhof zu sehen und die Bachstelzen sind auf den Wiesen zu sehen. Die Rückkehr der Störche und Schwarzmilane habe ich schon im letzten Beitrag erwähnt. Auch die Rohrammer an die Kiebitzwiese zurückgekehrt.

Die letzte Sichtung im März war ein Vogel, den ich häufig immer nur aus großer Entfernung sehe, da er auch sehr scheu ist. Den Grünspecht sah ich diesmal aus großer Entfernung auf einem Baum sitzen. Er ist meine Vogelart Nr. 49.

Gute Tage im März!

In den letzten Tagen war sehr viel Bewegung bei den Vögeln festzustellen. Die Balz und das Markieren der Reviere durch die Männchen lenkt sie etwas ab. Wenn man sich auf das Singen und präsentieren konzentriert, hat man weniger Aufmerksamkeit für den Fotografen. So sind mir einige Vögel vor die Kamera geflogen und ich konnte tolle Belegfotos von bereits gesichteten Arten machen. Unter anderem von der Schwanzmeise und der Goldammer.

Und endlich habe ich einen der Spatzen erwischt! Der männliche Haussperling ist zwar nicht gut getroffen, aber Hauptsache ich habe sie einmal gesehen und nicht nur gehört!

 

7 Kommentare

  1. So viele schöne Sichtungen und Bilder, toll! Den Baumläufer hast du ja toll erwischt. Der entwischt mir in der Regel nur 😉 LG und schöne Ostern! Almuth

  2. Das hier ist immer meine Hilfehttps://blog.canoncam.de/blog1.php/2013/05/20/unterschied-gartenbaumlaeufer-waldbaumlaeufer
    Klasse Sichtungen und auch Aufnahmen, Michael!

    • Danke, Brigitte! Das nehme ich auch immer, um die Baumläufer zu unterscheiden. Trotzdem fällt es mir nicht leicht. Dann ist mal der Schnabel kurz und die Hinterzehe lang usw. . Ist oft nicht so leicht, auch mit guten Vergleichsfotos.

  3. Besonders die Pünktchen oder fehlenden Pünktchen in der Armschwinge helfen mir da weiter.

    • Ja genau, wegen den Punkten habe ich jetzt auch gesagt, das es ein Gartenbaumläufer sein muss. 🙂
      Liebe Grüße, Michael

      • Ich hab erst ein einziges Mal einen Waldbaumläufer geschnappt. Sie sind glaube ich auch weniger häufig (zu sehen).
        Wie viele Stunden ich insgesamt mit Vogel Bestimmungen verbringe glaubt ja keiner *lach*
        Ist sooo schwierig, denn die Vögel sehen ja auch immerzu anders aus. Ich sage bloß mal “Kleider” JK, PK usw.
        Macht aber immer noch Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Wilde Motive

Theme von Anders NorénNach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: