Grünschenkel im Sommer

Grünschenkel
Grünschenkel im Sommer: Dieser Grünschenkel in den Rieselfeldern von Münster ist ein Zugvogel aus Nordeuropa

Grünschenkel im Sommer, sind Zugvögel im Sommer! Es geht um ein Phänomen, das mir 2017 noch gar nicht bewusst war. Im Sommer versammeln sich auf den Wasserflächen der Rieselfelder in Münster zahlreiche Kiebitze. Früher dachte ich, das wären Kiebitze, die sich nach der Brutsaison in den Rieselfeldern sammeln um sich für ihre Reise ins Winterquartier nach Afrika zu stärken.

Das tun diese Kiebitze auch, doch haben sie schon vorher viele Kilometer hinter sich gebracht. Denn vermutlich kommen sie nicht einmal aus Deutschland. Es ist leider so, dass der Kiebitz in Deutschland vom Aussterben bedroht ist und sich während dem Frühling kaum Kiebitze in den Rieselfeldern und er Umgebung sichten lassen. Noch deutlicher wird, dass diese Vögel weit entfernt brüten, wenn man sieht welche Vögel sich unter die Kiebitze gemischt haben und sich der Reisegruppe vermutlich angeschlossen haben.

Da kamen dann die nächsten Probleme auf mich zu. Die Kiebitze waren weit entfernt und schlecht zu fotografieren und selbst auf dem Display war nicht zu erkennen, welche Vogelart sich noch in der Nähe aufhielt. Erst als die Vögel durch Mähfahrzeuge der Biologischen Station aufgescheucht wurden, kam Bewegung in die Sache! Kiebitze im Flug – immer schön anzusehen und ein gutes Fotoobjekt. Aber erst am Rechner erkannte ich, wer da noch unter den Kiebitzen im Wasser stand. Eine Gruppe Grünschenkel! Dabei waren die Grünschenkel noch relativ leicht zu bestimmen.

Ein anderer, einzelner Watvogel der sich auf der großen Wasserfläche unter die Kiebitze gemischt hatte, war schon schwieriger zu erkennen. Auf dem Display hatte ich ihn gleich gesehen, aber der Vogel trägt gerade irgendein Übergangsfederkleid. Was in keinem anderen Foto so zu sehen war. Wegen der schwarzen Federn im Brustbereich würde ich schätzen, dass es sich um einen Kampfläufer handelt. Ich lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren, wenn jemand den Watvogel besser kennt.

Richtig schwierig wurde es dann mit einem Trio, das auch noch weit weg im Gegenlicht „watete“. Sicher bin ich mir bei denen immer noch nicht, aber ich bin irgendwie bei Waldwasserläufer hängen geblieben. Es könnten allerdings auch Bruchwasserläufer sein. Erkennt jemand vielleicht diese Watvögel auf den Fotos?

Einiges haben die Grünschenkel und Läufer auf jeden Fall gemeinsam, sie brüten nicht in Deutschland und verlassen ihre Brutgebiete in Nordeuropa schon ab Ende Juni. Das ist der Grund, warum man diese Zugvögel in Deutschland schon im Sommer sieht. Ich habe diese Fotos am 14. Juli gemacht.

Grünschenkel
Während die Kiebitze schon in der Luft sind, sind die meisten Grünschenkel noch im Flachwasser
Kiebitz am Großen Teich der Rieselfelder Münster
Auch bei diesen Kiebitzen handelt es sich vermutlich um Zugvögel
Den ganzen Frühling habe ich nicht einen Kiebitz gesehen. Hier eine Dreierkette
Unter den schlafenden Kiebitzen und der Brandgans hat sich in der Mitte noch jemand eingeschlichen.
Dieser Watvogel, ich vermute es ist ein Kampfläufer. In einer Übergangsphase des Gefieders
Grünschenkel
Noch schwieriger wird es bei diesen Watvögel. Ich bin im Moment dabei, das es Waldwasserläufer sind.
Grünschenkel
Etwa mittelgroß
Grünschenkel
Grünschenkel
Alle drei zusammen. Das Gefieder ist dunkel und das Brustgefieder klar vom weißen Bauch getrennt.

2 Kommentare

  1. Schön, wer sich da von Dir beobachten und fotografieren ließ, lieber Michael. Ich bin auch immer wieder erstaunt, wenn sich die Watvögel schon im Juni oder Juli wieder auf den Rückweg machen (hier in den USA fliegen sie wieder Richtung Mexiko oder Südamerika), und das ist erinnert dann immer daran, daß der Sommer doch relativ schnell zu Ende gehen wird, was mich immer etwas traurig macht.
    Ich hoffe, Du begegnest noch vielen interessanten Vögeln auf ihrer Rückreise.
    Lieben Gruß,
    Tanja

    • Das geht mir leider auch immer so! Es ist doch gerade erst Sommer und dann sagen mir erfahrene Ornithologen, das Brutgeschäft ist gelaufen. Dann starten die ersten Zugvögel, die Felder sind abgeerntet und irgendwie fühlt es sich so an, als wäre das Vogeljahr wirklich bald gelaufen.
      Aber es kommen ja vielleicht noch viele Zugvögel auf ihrer Reise vorbei! Ich wünsche dir, das du dieses Jahr auch noch viele Zugvögel siehst!
      Liebe Grüße,
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: