Sichtungen im Januar 2022

Sichtungen im Januar 2022
Sichtungen im Januar 2022: Eine Gruppe Schwanzmisen an der Futterstelle

Das neue Jahr ist wirklich gut gestartet! Ich hatte schon viele Sichtungen im Januar 2022, obwohl das Wetter nicht wirklich gut war. Insgesamt bin ich jetzt schon bei 28 Vogelarten.

Von einigen Arten sind mir noch keine Fotos gelungen. Dazu gehören die Gebirgsstelze, der Eichelhäher und der Graureiher. Viele Arten habe ich in den letzten Beiträgen schon gezeigt. So z. B. auch im Beitrag über die Stunde der Wintervögel 2022. Link: ==> Die Stunde der Wintervögel 2022

Sichtungen im Januar 2022: Einige Meisenarten

Bei der Stunde der Wintervögel ist häufig das Problem, wenn man die Vögel zählen will, ist nicht so viel zu sehen. So kamen am ersten Wochenende im Januar ganz andere Arten an die Futterstelle, die leider bei der Zählung nicht auftauchten. Eine Gruppe Schwanzmeisen und als besonderes Highlight, eine Sumpfmeise. Die ich 2021 gar nicht gesichtet habe.

Neben den Futterstellen sind auch Gewässer immer gut, um schnell viele Vogelarten zu beobachten. So stehen die häufigen Wasservögel auch auf meiner Liste. Stockente, Mandarinente, Höckerschwan, Blässhuhn, Teichhuhn, Reiherente, Lachmöwe und Kormoran. Den Zwergtaucher hatte ich schon in einem Beitrag gezeigt.

Ein lautstarker Schlafbaum

Im Januar sichtet man meistens zuerst die häufigsten Vogelarten. So stehen auf meiner Liste auch noch der Mäusebussard, der Turmfalke, die Rabenkrähe und die Dohle. Dabei konnte ich am Abtskücher Stauteich ein interessantes Phänomen beobachten. Auf zwei großen Bäumen sammelten sich viele Rabenkrähen, um die Nacht dort zu verbringen. Ein lautes Spektakel, dabei fielen mir aber die vielen typischen Rufe von Dohlen auf. Auf den Fotos konnte ich dann erkennen, das sich zwischen den Rabenkrähen auch viele der etwas kleineren Dohlen befinden. Da haben diese beiden Rabenvögel wohl eine Schlafgemeinschaft gebildet.

Die letzte Sichtung im Januar 2022 war ein Gimpel-Männchen.

Sichtungen im Januar 2022
Eine Sumpfmeise traut sich an die Fütterung
Die kleinen Schwanzmeisen sind sehr quirlig
Sichtungen im Januar 2022
Drei Meisenarten auf einem Fot: Von Links nach Recht, Blaumeise, Schwanzmeise und Kohlmeise
Sichtungen im Januar 2022
Das Teichhuhn
Eine Lachmöwe bei trübem Wetter
Sichtungen im Januar 2022
Reiherenten-Erpel
Mandarinenten-Erpel
Und ein Mandarinenten Weibchen
Eine Gruppe Kormorane
Rabenkrähen und Dohlen versammeln sich auf einem Schlafbaum
Ein Dompfaff/Gimpel Männchen
Ein hübsches Turmfalken Weibchen

9 Kommentare

  1. Sehr schöne Sichtungen und Aufnahmen.
    Bei mir haben sich schon über 60 Arten angesammelt.
    Die interessanteste ist ein Prachttaucher, der zur Zeit hier auf einem See nach Futter taucht.
    Viel Glück und Spaß auch weiterhin gewünscht.
    Liebe Grüße Brigitte

    • Danke, Brigitte!
      Bei 60 Vogelarten bin ich dann hoffentlich in ein paar Monaten! 😉
      Ein Prachttaucher ist wirklich eine ganz tolle und äußerst seltene Sichtung! Da bin ich schon etwas neidisch!
      Ich wünsche dir auch weiterhin viel Glück und Spaß bei deinen Sichtungen! 🙂
      Liebe Grüße,
      Michael

      • Ja, da hab ich mich riesig gefreut, weil ich damit alle acht Taucher komplett habe.
        Schön, dass er gerade hierher geflogen ist, da ich wegen Corona kaum noch wohin fahre.
        Außer, wenn mein junger Vogelfreund mich mitnimmt.
        Zu zweit im Auto und geboostert wage ich das dann schon 😷😉

        • Hoffen wir mal, das die Pandemie bald überstanden ist! In Dänemark haben sie heute schon alle Massnahmen beendet. Wenn man genug Daten und Sicherheit hat, kann es vielleicht bald so weit sein.

          • Schön wäre es ja, aber ich denke, das ist noch lange nicht vorbei.
            Hab gerade erfahren, dass der junge, sportliche geimpfte Sohn einer Bekannten an longcovid leidet und eine Herzmuskelentzündung hat.
            Das wird noch lange gefährlich bleiben wenn sich nicht mehr Menschen impfen lassen.

  2. Sehr schöne Fotos, weiterhin viel Erfolg bei Deinen Sichtungen!

  3. Die Bilder sind alle wunderschön, lieber Michael. Ich wünsche Dir auch im Februar viele fedrige Begegnungen.
    Lieben Gruß,
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: