Vorfrühling wohin man sieht

Vorfrühling wohin man sieht

Leider kann man nicht erkennen, was das Eichhörnchen da in den Pfoten hat

Vorfrühling oder schon richtiger Frühling? Wie auch immer man das nennen soll. Da wir erst Mitte Februar haben, fällt es einem doch etwas schwer, von Frühling zu sprechen. Aber es ist Vorfrühling wohin man sieht!

Ziemlich warmer Vorfrühling

Am Freitag zeigte das Thermometer im Auto 21 Grad an! Und es fühlte sich auch so an! In der Mittagspause ging ich in der schwarzen Winterjacke raus und darin war es viel zu warm. Auch den Tieren war es wohl viel zu warm. Ich sah nur ein paar Krähen und Meisen. Die man im Moment am häufigsten von allen Vögeln sieht. Die Buchfinken haben sich erstaunlicherweise zurückgezogen. Vielleicht schon in den Wald.

Der Gesang des Rotkehlchens

Am Sonntag waren die Buchfinken überhaupt nicht zu sehen. Dafür ließ ein Rotkehlchen schon seinen schönen Gesang ertönen. Und ein Eichhörnchen zeigte sich sehr aktiv. Vielleicht würde es durch die warme Frühlingssonne zu seinen Aktivitäten angetrieben. Ich versuchte es mit der Kamera zu verfolgen, aber es huschte so schnell über die Äste und sprang von Baum zu Baum. Das war sehr beeindruckend. Nur wenn es irgendwo kurz verschnaufte, konnte ich ein Foto machen.

Chaos beim Kranichzug

Auch ein paar Kranichzüge konnte man am Sonntagnachmittag über Langenberg sehen. Es waren sehr große Züge, von denen einer in einer sehr ungeordneten Formation flog. Vielleicht war dieser Zug in einer Art euphorischen Frühlingsstimmung. Das man es mit der Ordnung nicht ganz so genau nahm. Oder sie wollten die Chaostheorie an den Himmel zeichnen. Es ist halt Vorfrühling wohin man sieht!

 

4 Kommentare

  1. Da kommen auch bei mir Frühlingsgefühle auf, obwohl es hier momentan schneit! 😊

  2. Herrliche Aufnahmen!
    Hier spielen die Rotkehlchen schon Fangen, die Stare sind da, ein Stieglitz kam an den Futterplatz, Dompfaffen schmettern ihre Lieder.
    Die Weißstörche sind zurück und
    Honigbienen sammeln Nektar in Schneeglöckchen.
    Alles verrückt geworden, aber schön zu beobachten.
    Hoffentlich geht das gut für die Flora und Fauna.

  3. Ja, hoffentlich geht das gut für die Umwelt! Dabei beziehe ich jetzt auch die Menschen mit ein. Ein Februar mit 18 Grad läßt ein ähnliche Wetter wie letztes Jahr erahnen. Das wird dann schwierig für uns alle.
    Auch hier sind wohl die ersten Weißstörche zurück, gesehen habe ich noch keinen. Aber die kommen gerne schon Mitte Februar zurück, so weit ist noch alles im Rahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Wilde Motive

Theme von Anders NorénNach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: